(pa) Wer in der Lage ist, kleinere Brände fachgerecht zu löschen, kann nicht nur helfen, größere Schäden zu vermeiden, sondern kann sogar zum Lebensretter werden.

Um den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit zu geben, den richtigen Umgang mit Feuerlöschern zu erlernen, lud die Realschule Mainburg daher das Info-Mobil Handfeuerlöscher des Landesfeuerwehrverbandes Bayern ein.
Betreut durch Herrn Thomas Walter erweiterten die Schülerinnen und Schüler der 8. und 9. Jahrgangsstufen, in denen Chemie unterrichtet wird, am mobilen Informationscontainer nicht nur theoretisches Wissen zum Thema Brandschutz und Brandbekämpfung, sondern sie bekamen auch die Möglichkeit, praktische Übungen zu absolvieren.

So konnten die Teilnehmer selbst einmal einen Feuerlöscher in die Hand nehmen und einen Entstehungsbrand löschen. Dazu standen Feuerlöscher in großer Anzahl und eine Brandsimulationsanlage zur Verfügung. Außerdem wurde der Sinn von Rauchmeldern besprochen und die Schüler erfuhren, wie gefährlich die Explosion von Spraydosen ist.
So wurden die Teilnehmer fit gemacht, richtig und schnell zu handeln – und vielleicht im Ernstfall zum Retter zu werden!