(ka) Welcher Zusammenhang besteht denn hier? Die beiden 9. Klassen können mittlerweile genaue Auskunft geben, denn sie waren aktiv dabei, als im Juli das Landesamt für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (ADBV) bei uns zu Besuch war.

Ausgangsfrage war: Wie hoch ist eigentlich das Gebäude unserer Realschule? Nach ersten groben Schätzungen der eingeteilten Gruppen berechnete im Weiteren jeder einzelne Schüler mit Hilfe des sogenannten Jakobsstabs, der Augenhöhe des jeweils Messenden sowie der (hand)gemessenen Strecke zwischen Standpunkt und Schulgebäude die Höhe unserer Realschule. Im Anschluss daran einigte man sich auf ein jeweiliges Gruppenmittel. Exakte Werte brachte dann ein digitales Geodatengerät per Satellit. Und siehe da! Eine Gruppe aus der Klasse 9b hatte das Ergebnis perfekt berechnet: 19,75m ist unsere Realschule hoch! Trotz tropischer Temperaturen hatten alle viel Spaß beim Messen und Berechnen. Und vielleicht war dies auch ein Anstoß, den Beruf Katastertechniker/in zu ergreifen?